Aktuelles

Ausflug nach Dresden

Landtagsbesuch der Klassen 3a, 3b und 4

Am 8. Mai 2017 fuhren unsere Klassen 3a, 3b und 4 nach Dresden. Zuerst schauten wir uns einige Sehenswürdigkeiten an. Wir schlenderten über die Brühlschen Terrassen an der Elbe entlang und sahen den goldenen Reiter. Anschließend besuchten wir die Frauenkirche und den Zwinger.

Nun folgte der zweite Teil unseres Ausflugs – der Besuch des Landtags. Wir bekamen eine interessante Führung, in der wir uns die Räumlichkeiten anschauten. Wir durften uns sogar im Plenarsaal auf die Plätze der Abgeordneten setzen und bekamen dort erklärt, welche Aufgaben die Abgeordneten haben und wie z. B. Abstimmungen durchgeführt werden.

Von Julia Trnka

Unterwegs auf dem Walderlebnispfad

Gemeinsam mit Frau Marion Uhlig, Waldpädagogin des Forstbezirkes Chemnitz, erlebten die Kinder der Klasse 1a am Freitag, dem 05.05.2017, ihren ersten waldpädagogischen Erlebnistag. Auf der Wanderung durch den Buchenwald begegneten sie vielen heimischen Waldbäumen, wie Eichen, Buchen, Fichten und Kiefern. Auf dem Walderlebnispfad erfuhren die Kinder, woran man das Alter eines Baumes erkennt und wie die Forstarbeiter die Baumbestände pflegen.

Mit einem interessanten Experiment erkannten sie, wie durchlässig eine Astbaumscheibe ist. In den winzigen Poren transportiert der Baum das notwendige Wasser bis in seine Blattspitzen.

Auch verschiedenste Gesteine lernten die Kinder kennen, welche einst im Erdinneren entstanden sind. Mit Fauststeinen brachten sie Granit, Gneis, Porphyr und Grauwacke zum Klingen.

An der Tierweitsprunggrube probierten alle Kinder ihre Sprungkraft aus und die meisten Kinder sprangen so weit, wie auch ein Hase springen kann. Auf ihrer Wanderung entdeckten sie auch viele Erdaufwürfe, die von Wildschweinen verursacht wurden und erfuhren, dass die Wildschweine sich in den letzten Jahren sehr vermehrt haben und leider auf den Feldern der Bauern immer wieder Schäden anrichten.

Die interessante Wanderung beendete Frau Uhlig mit einem Puzzlewettbewerb und einem Quiz, bei dem alle Kinder einen kleinen Preis gewannen.

Wir bedanken uns recht herzlich beim Staatsbetrieb Sachsenforst und Frau Uhlig, die uns diesen erlebnisreichen Wandertag ermöglichten. Dankeschön sagen möchten wir auch den Eltern, Frau und Herrn Gloor sowie Herrn Schmidt, welche uns auf unserer Wanderung begleiteten und unterstützten.

Steffi Rau, Klassenleiterin Klasse 1a.

 

Wieder ein erfolgreicher Schwimmwettkampf

Unsere Grundschüler im Schwimmen wieder erfolgreich

 

Bei den offenen Stadtmeisterschaften im Schwimmen der 1.und 2.Klassen im Lehrschwimmbecken der Schiller-Grundschule in Flöha erkämpften sich die Schüler der Evangelischen Grundschule St. Katharina zwei Gold und vier Bronzemedaillen.

In den Disziplinen 50m Brust und 30m Rücken gingen über 50 Schülerinnen und Schüler an den Start.

Besonders erfolgreich waren aus der 1. Klasse Mary-Kate Klasbeck mit 1x Gold im Brust- und sowie 1x Bronze im Rückenschwimmen.

Bei den 2.Klassen erhielten Paulina Pluschke 1x Gold über 50m Brust und 1x Bronze über 30m Rückenschwimmen sowie Emil Lieberwirth zwei Bronzemedaillen.

Auch Linda Herold und Edda Hilger überzeugten mit ihren gezeigten Leistungen und trugen damit zum sehr guten Abschneiden der Schwimmerinnen und Schwimmer der Evangelischen Grundschule St. Katharina bei.

Der Wandertag der Klasse 1b zum Ponyhof

Am Freitag, den 28. April 2017, wanderten wir nach Mühlbach zum Ponyhof. Dort angekommen teilten wir uns in 2 Gruppen. Die erste Gruppe begann mit dem Reiten. Es ging eine Runde durchs Dorf und anschließend in die Reithalle, wo wir die Ponys auch führen durften. Die zweite Gruppe wurde in der Zwischenzeit über den Hof geführt und erfuhr alles, was für die Haltung von Pferden und Ponys wichtig ist. Wir durften schließlich auch selber die Ponys striegeln, kämmen und ihre Hufe auskratzen. Nach einer Stunde wurde gewechselt.

Insgesamt ein gelungener Tag, an dem wir viele spannende Eindrücke und interessante Informationen mitnehmen konnten.

Vielen Dank an alle Eltern und Großeltern, die uns an diesem Tag so tatkräftig unterstützt haben!

Fröhliche Osterferien im Hort der Evangelischen Grundschule St. Katharina Frankenberg

Neben traditionellem Osterbacken- und basteln, Spielplatzbesuchen und einer Lesestunde im Frankenberger Kirchturm war unser Ferienhighlight die Führung im Chemnitzer Naturkundemuseum. Mit Herrn Rathaj und Frau Lochmann hatten wir Gelegenheit einen Blick hinter die Kulissen des Tietz zu werfen.

So durften wir in Räume, die sonst für die Besucher verschlossen sind. Wir konnten eine Vogelspinne hautnah erleben und erfuhren viel über deren Lebensweise und Eigenschaften. Auch der Dinosaurier, welcher einst durch Chemnitz kroch oder der größte präparierte Bär der Welt wurden für uns durch Herrn Rathajs Erzählungen lebendig. Wir sahen einen Vulkanausbruch und wissen nun, wie der versteinerte Wald von Chemnitz entstanden ist. Faszinierend war die Führung im Keller. Dort werden alle präparierten Tiere aufbewahrt, viele Vogelarten oder zum Beispiel ein Tapir, ein Känguru, ein Faultier mit Baby, auch ein Tiger und ein über hundert Jahre altes zweiköpfiges Kälbchen konnten wir bestaunen. Manche auserwählten Tiere durften wir sogar vorsichtig streicheln, wie bspw. einen Polarfuchs.

 

Mit Frau Lochmann bastelten wir zum Abschluss tolle Ketten und Ohrringe aus Perlen, Federn und anderen Naturmaterialien.

 

Wir bedanken uns auf das Herzlichste bei Frau Lochmann und Herrn Rathaj für diesen spannenden und lustigen Vormittag!

 

Die Ferien-Hortkinder der EVGS