2018

Herbstferien in der Evangelischen Grundschule St. Katharina

Am 08. September starteten wir mit unseren alljährlichen Kinderbibeltagen unter dem Motto „Solche Typen“ in die Herbstferien. Am Vormittag wurden in unserer Aula zahlreiche Legobausteine verbaut. Es entstanden dabei sehr viele tolle Kunstwerke wie z.B. Häuser, Türme und sogar eine Kirche. Nachmittags konnten die Kinder in sechs verschiedenen Workshops weiterarbeiten, bei welchen Leinwände, Fensterbilder und Handpuppen von den Kindern gestaltet wurden. In der Turnhalle fand Sport und Spiel statt. Zum Vesper wurden die Leckermäulchen mit kleinen Köstlichkeiten verwöhnt. Zum Abschluss am Mittwoch fand in der Turnhalle ein Abschlussgottesdienst statt. Danach ging es an das Abbauen der Gebäude.

 

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Helfern bedanken für die Unterstützung beim Abbau, aber auch für die leckeren Kuchen.

 

Am Donnerstag besuchte uns dann die Polizei. Ein besonderes Highlight war natürlich das Polizeiauto in unserem Schulhof, welches sich unsere Kinder einmal genauer ansehen konnten. Das dialogische Bibellesen am Freitag bildete dann den Abschluss der ersten Ferienwoche. 

In der zweiten Ferienwoche ging es am Montag mit einer Spielrallye los. Die mitgebrachten Spiele wurden von allen Kindern mit Begeisterung getestet.

 

Der Stadtführer Herr Sobotka zeigte uns am Dienstag einmal die Stadt, erklärte uns einige Dinge von Frankenberg, die wir noch nicht wussten. Am Ende der Stadtführung probierten sich die Kinder beim Balancieren im Friedenspark. Am Mittwoch gab es viel Arbeit in unserer Kinderküche - selbst gemachter Apfelmus mit Zimt und ohne Zucker wurde von den Kindern hergestellt. Zu einer kleinen Zeitreise kam es am Donnerstag beim Fotografen mit historischen Kostümen. Am letzten Ferientag wurden die Kinder in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe ging zum Bowling in die Räuberschänke, die zweite Gruppe konnte aus den letzten Äpfeln unseres Schulgartens noch einmal Apfelmus herstellen. Beim gemeinsamen Singen und Musizieren ließen wir die Ferien ausklingen.

Helau, Hurra und Hopsasa

Helau, Hurra und Hopsasa

Am 13.02.2018 stieg unsere große Faschingsfeier im Hort der Evangelischen Grundschule St. Katharina.

Zu Beginn zog eine bunte Polonaise mit lauter Musik und viel Krawall durch das ganze Schulhaus. Lustige Spiele und spannende Wettbewerbe fanden danach bei Partymusik in der Turnhalle statt.

In den Horträumen der Schule gab es eine Kostümschau, bei welcher die schönsten Kostüme prämiert wurden. Außerdem konnte sich jedes Kind beim Stockangelessen und Wattebausch-Tischfußball mit eigens gebautem Fußballfeld oder anderen Schnelligkeits- und Geschicklichkeitsspielen ausprobieren. Das leckere und bunte Partybuffett fand natürlich auch zahlreiche Abnehmer. Es war ein gelungener Tag mit viel Spaß, Spiel, Tanz und Fröhlichkeit.

Ein herzliches Dankeschön an unsere Helfer Tino, Luisa, Anne und Amelie!

 

Cornelia Kann, Hortpädagogin

Bauchredner an der Evangelischen Grundschule St. Katharina

Bauchredner an der Evangelischen Grundschule St. Katharina

Heute war Sebastian Rochlitzer bei uns in der Evangelischen Grundschule St. Katharina Frankenberg. Zusammen mit seinem niedlichen, kleinen, blauen Monster „Ulfie“ hat er uns eine bauchrednerische und musikalische Aufführung dargeboten. Sebastian hat uns eine Geschichte aus der Bibel erzählt und jongliert. In dem Sinne: „DU BIST WUNDERVOLL!“ wird er heute (20.04.2018) in Flöha auftreten:

Wann:         17.00 Uhr

Wo:             Stadtsaal Alte Baumwolle in Flöha

Eintritt:       3,-€

 

Thea und Antonia (Klasse 4a)

Andacht der Evangelischen Grundschule St. Katharina zum Schulhalbjahr

Andacht der Evangelischen Grundschule St. Katharina zum Schulhalbjahr

 

Am 09.02.2018 gab es für die Schülerinnen und Schüler der Evangelischen Grundschule St. Katharina nicht nur mit den Halbjahresinformationen den Start in die ersehnten Winterferien, sondern auch eine kleine besondere Andacht in der St.-Aegidien-Kirche in Frankenberg.

Unsere Hortpädagogen haben mit acht Kindern der Klassen 2 bis 4 vorab drei Anspiele ausgearbeitet und geprobt. Jede der Szenen hatte Gemeinsamkeit, Freundschaft, Begleitung, Motivation und Glaube sowie Gottes Liebe zum Inhalt.

Eine Ansprache der Schulleiterin Frau Katharina Kunze, Worte unserer Hortpädagogen, passende Gebete, gemeinsame Lieder und Fürbitten machten diese Andacht zu einem besonderen gemeinschaftlichen Erlebnis.

Ein großer Dank gilt den Kindern, die diese Andacht so großartig mitgestaltet haben: Matilda, Thea, Jakob, Nele, Vincent, Rosa, Hannes und Miro!

 

Cornelia Kann, Hortpädagogin

  • 1
  • 2

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.