Unsere Schule

ist eine zweizügige, staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft. Quasi Tür an Tür mit der städtischen Astrid-Lindgren-Grundschule befindet sich unsere Schule im top-sanierten Gebäude des Städtischen Bildungszentrums Frankenberg, des altehrwürdigen ehemaligen  Königlich-Sächsischen Lehrerseminars. Das dürfte wohl in Sachsen einmalig sein. Diese direkte Nachbarschaft hat durchaus etwas für sich. Sie unterstreicht unsere Motivation und spornt uns täglich aufs Neue bei unserer Arbeit an. Unser Anliegen ist es, den Mädchen und Jungen eine an christlichen Werten ausgerichtete Bildung zu vermitteln, ihnen Geborgenheit und Orientierung zu geben und sie zu selbstbewussten, gesunden und guten Persönlichkeiten zu erziehen. In den vier Jahren ihrer Grundschulzeit holen sich die Kinder bei uns das Rüstzeug, um danach ihren Weg an einer weiterführenden Schule erfolgreich fortsetzen zu können.

Die Evangelische Grundschule Frankenberg unterbreitet den Eltern, die es wünschen, ein Bildungsangebot, das mehr will, als  Wissen vermitteln.

Mit der Entscheidung zur Aufnahme eines Kindes schließen die Eltern mit dem Evangelischen Schulverein einen Schulvertrag, in dem die Rechte und Pflichten der Vertragspartner festgelegt sind. Für den Schulbesuch an der Evangelischen Grundschule ist ein monatliches Schulgeld in Höhe von 60,- Euro zu entrichten, wobei ein Schuljahr jeweils am 01. August beginnt und am 31. Juli des Folgejahres endet. Das Mittagessen ist im Schulgeld nicht enthalten.

In unserer Schulkonzeption finden Sie dazu  ausführliche Informationen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok